<iframe src="/default.asp" width="200" height="200"></iframe>

FAQ

​

Rund um den Ausbildungsablauf

Nach Unterzeichnung des Ausbildungsvertrages kann mit der theoretischen Ausbildung begonnen werden. Der Theorie-Unterricht wird in Doppelstunden zu je 90 Minuten abgehalten. Dieser wird per DVD-ROM unterstützt. Gleichzeitig zur Theorie kann ebenfalls mit der praktischen Fahrausbildung begonnen werden.

​

Der Umfang der praktischen Ausbildung hängt entscheidend von den individuellen Fähigkeiten des Bewerbers ab. Der Fahrschüler absolviert so viele Fahrstunden, bis er die notwendigen Fähigkeiten und Fertigkeiten im Umgang mit dem Kfz besitzt um die praktische Prüfung bestehen zu können und anschließend selbständig und eigenverantwortlich ein Kfz führen zu können.

​

Daneben wird vom Gesetzgeber gefordert, dass besondere Ausbildungsfahrten durchgeführt werden müssen. Diese sind Schulung auf Bundes- oder Landstraßen, Schulung auf Autobahnen und Schulung bei Dämmerung oder Dunkelheit (Mindestanzahl dieser Fahrstunden ist davon abhängig, ob es sich um eine Ersterteilung der Fahrerlaubnis oder eine Erweiterung (z.B. Kl A1 auf A) handelt.

​

Es ist möglich, vor dem Unterricht oder während der Bürozeiten, Prüfbögen auszufüllen. 

​

Die Mindestanzahl der Theoriestunden ist davon abhängig, ob es sich um eine Ersterteilung oder Erweiterung der jeweilig beantragten Fahrerlaubnis handelt. Die theoretische Prüfung kann frühestens 3 Monate vor Erreichen des Mindestalters abgelegt werden, die praktische Prüfung darf frühestens einen Monat vorher stattfinden.

Sonstiges

Grundgebühr A & B:   432 Euro

Grundgebühr B & BE: 304 Euro

Lehrmaterial: 60 Euro (Buch, App, inkl einer Simulatorstunde)

Alle Prüfungsgebühren zuzügl. der gültigen TÜV-Gebühren.

Wir verlangen keine erneuten Gebühren bei Nichtbestehen einer Prüfung, es fallen dann nur die Vorstellung zur Prüfung, TÜV Gebühren und eventuelle weitere Fahrstunden an.  

​

Unsere Preise gelten für dich ein Jahr ab Anmeldedatum.